GLÜCK 
ein partizipatives Ausstellungsexperiment mit Jugendlichen
28./29. Februar bis 18. April 2020
54 Jugendliche aus Wiesbaden und Darmstadt machen sich auf den Weg in 22 Künstlerateliers, um dem Glück in der Kunst auf die Spur zu kommen. 

















KA+MA - 168 Ribbons, 2017, Kunststoff. Foto: Courtesy Rubrechtcontemporary, Wiesbaden

Entstanden ist eine thematische Gruppenausstellung, die an zwei Orten parallel gezeigt wird: im Kunsthaus in Wiesbaden und im Atelierhaus in Darmstadt. Für die zwei 14jährigen Jungs aus Wiesbaden, die RIBBONS 168 des Künstlerkollektivs KA+MA ausgesucht haben, ist Glück ein Moment auf dem Gipfel der Achterbahn der Gefühle. Die insgesamt ausgestellten Werke sind so verschieden und individuell, wie die dahinter stehenden künstlerischen Positionen der beteiligten Künstler*innen. 
Die für die Auswahl verantwortlichen Schüler*innen kommen aus einer Gesamtschule, einer Förderschule und einem Gymnasium. So setzt das Projekt „Glück“ ein Zeichen für Vielfalt und Inklusion in der bildenden Kunst. Neben der Ausstellung dürfen die Besucher sich über einen begleitenden Film freuen, in dem die Jugendlichen ihre Beweggründe und Auswahlkriterien zur Sprache bringen.
Vernissage (jeweils 17 Uhr): 28.2.2020 im Kunsthaus, Schulberg 10, 65183 Wiesbaden
29.2.2020 im Atelierhaus, Riedeselstrasse 15, 64283 Darmstadt
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.     Das Projekt wird Gefördert von:
                                                                              Konzept/Organisation: Alexandra Waldmann